News

Camp 20.08.2016

Am Samstag, 20.08.2016, fand das insgesamt vierte und das erste full padded American Football Camp der 24/7 American Football School statt. Auf dem Trainingsgelände der Cologne Falcons „Ostkampfbahn“ fanden sich knapp 100 Spieler und Trainer zu einem professionellen American Football Camp zusammen.

Unter den Teilnehmern waren Spieler, als auch Trainer aus den verschiedensten Ligen Deutschlands. Aus dem gesamten Bundesgebiet – von Bayern bis nach Niedersachsen und von Sachsen bis nach NRW – von der Landesliga, bis in die GFLII und der GFLJ, reisten die Teilnehmer nach Köln, um an dem Camp der 24/7 AFS teilzunehmen.

Unter der Leitung der erfahrenen Coaches, Martin Hanselmann (Offense) und Andy Meyer (Defense) ging es für die Teilnehmer den gesamten Tag über um die Themen „Zone-Running & Passing“ und „Cover 2 and Cover 3 Techniques and Run Fits“.

In der Offense wurden Martin Hanselmann von namhaften Coaches unterstützt: So wurden die WR vom ehemaligen Nationalmannschafts-Spieler und GFL-Spieler Dominic Hanselmann (Hamburg Huskies) und dem NFL-erfahrenen Patrick Donahue (Schwäbisch Hall Unicorns) in die Basics des Route Runnings und des Stalk-Blockings eingewiesen. Die TE wurden vom sehr erfahrenen GFL-Spieler Florian Bambuch (Frankfurt Universe) gecoached. Der ehemalige GFL-Coach Jürgen Roßmanith (Burghausen Crusaders) unterwies die Oline im Zoneblocking und der Pass Protection. Die RBs konnten vom erfolgreichen GFL Trainer Deejay Anderson ein paar kniffe im Zonerunning lernen.

In der Defense wurde Andy Meyer ebenfalls von namhaften Coaches unterstützt: Die Safeties kamen dabei in den Genuss vom ehemaligen Nationalmannschafts-Spieler Oliver Radke zu lernen. Die LB wurden vom Nationalmannschafts-Spieler Daniel McCray (Schwäbisch Hall Unicorns) gecoached. Der ehemalige DE und LB der Nationalmannschaft Hendrik Bleier arbeitete gemeinsam mit GFL Coach Bernd Schnurrer (Schwäbisch Hall) mit der Dline.

Dabei stand über dem Camp wieder das Thema CONCEPT COACHING

Wie gewohnt bei den Camps der 24/7 AFS startete der Tag für die Camp-Teilnehmer mit der Registrierung und der Ausgabe der Camp-Shirts und Camp-Books. Vor dem Training wurden die teilnehmenden Spieler noch von den Physiotherapeuten Marius Max, Jackie Beckers und Svenja Mohr durch physiotherapeutische Behandlungen und Taping auf das Training vorbereitet.

Die erste American Football Trainings-Einheit startete dann zunächst mit einer Theorie-Einheit, dem sogenannten „Chalk-Talk“. Bei dem die Coaches Martin Hanselmann und Andy Meyer ihre jeweiligen Units auf das bevorstehende Training vorbereiteten und das Playbook installierten. Nach der 40 minütigen Theorie-Einheit ging es dann endlich aufs Feld, wo dann die erste praktische Trainings-Einheit stattfand. Zunächst wurden in den einzelnen Positionsgruppen an den individuellen Techniken gearbeitet. Sodass die Spieler auf das jeweilige Spielsystem vorbereitet werden konnten.

In der Defense war mit ein Schwerpunkt das Tackling! So wurde den Teilnehmern unter Leitung der erfahrenen GFL-Coaches das Hawk Tackling näher gebracht. In einem Tackling Circuite wurde den Teilnehmern in 4 Stationen die verschiedenen Drills zum Hawk Tackling aufgezeigt. Das Hawk Tackling ist in den USA bereits in den höchsten Ligen etabliert, da es eine sichere Art des Tacklings darstellt. Dies will die 24/7 AFS natürlich auch weiter in Deutschland verbreiten!

Das in den Individual Einheiten gelernte konnte dann auch direkt angewendet werden. Zunächst im Inside Run und dann im 7on7 Skeleton. Hierbei zeigten sich die Teilnehmer hochmotiviert und ehrgeizig. So sahen die Coaches schnell Erfolge auf beiden Seiten des Balles. Auch die Walk-On-Coaches waren sehr interessiert bei der Sache und halfen auch direkt beim coachen und stellten interessiert Fragen.

Nach der Mittagspause ging es dann direkt in die 2. Einheit. Diese Einheit startete dann mit Position-Meetings, um in kleinen Gruppen nochmal Details anzusprechen, welche im 1. Training aufgefallen waren. So hatten die Teilnehmer auch die Gelegenheit Fragen zu stellen.

Ein wesentlicher Punkt der 24/7 AFS Camps ist es, dass jeder einzelne Teilnehmer für sich etwas mit nach Hause nehmen kann. Daher werden die Positions-Gruppen immer auch bewusst klein gehalten (max. 3 deep), sodass der Coach auch jeden einzelnen in seiner Positions-Gruppe coachen kann!

Wieder auf dem Feld zur 2. Einheit des Tages, wurden die Spieler zunächst durch Dominic Hanselmann erwärmt und auf die 2. Praktische Einheit vorbereitet.

Abschließend wurde nach der 2. Trainingseinheit ein Scrimmage TEAM BLUE vs TEAM WHITE gespielt. Diese Einheit entwickelte sich sehr schnell zu einer guten Competition Einheit, bei der alle Teilnehmer gute Leistungen zeigten und hoch motiviert an die Sache gingen!

Nach dem Camp zeigten sich die Verantwortlichen sehr begeistert von der Motivation aller Teilnehmer. „Das Camp hat wieder einmal riesigen Spaß gemacht. Und es ist schön zu sehen, wie schnell sich ein einzelner Spieler in nur 2 Einheiten in seiner individuellen Technik verbessern kann.“, zeigte sich Offense-Coach Martin Hanselmann nach dem Camp sichtlich begeistert.

An dieser Stelle möchten sich die Verantwortlichen der 24/7 AFS nochmals bei allen Helfern und Staff und Coaches bedanken für ein hervorragend organisiertes American Football Camp.

Auch an die Cologne Falcons ein ganz großes Dankeschön für die tolle Organisation und die zur Verfügung Stellung des Trainingsgeländes.

Wir danken unseren Partnern Doc-A-Sports, Fitness Flavor und Sportmed24 für die Unterstützung, ohne die so ein organisiertes Camp nicht möglich wäre.

Share

Leave a Reply